FAQ

Häufig gestellte Fragen

 

Tierschutzverein? Tierheim? Wie hängt das zusammen?

Der Tierschutzverein Tierheim Falkensee und Umgebung e. V. fungiert als Träger des Tierheims Falkensee. Ohne den Tierschutzverein wäre der Betrieb des Tierheims Falkensee nicht möglich.

 

Wie finanziert sich das Tierheim?

Das Tierheim Falkensee finanziert sich durch Spenden sowie durch die Beiträge seiner Mitglieder.

 

Warum kommen Tiere zu uns ins Tierheim?

Die Entscheidung für ein Leben mit einem tierischen Mitbewohner sollte wohlüberlegt sein. Haustiere benötigen viel Zeit, brauchen Aufmerksamkeit und verursachen Kosten für Futter, die Pflege (Hygiene) und bei Krankheit (Tierarzt und Medikamente). Diese Dinge werden von vielen Menschen jedoch nicht ausreichend bei der Anschaffung eines Haustieres berücksichtigt, so dass diese Tiere dann bei uns im Tierheim abgegeben werden. Darüber hinaus werden Tiere auch ausgesetzt bzw. gefunden und dann bei uns im Tierheim abgegeben.


Was passiert mit den Tieren bei uns im Tierheim?

In einem ersten Schritt werden die Tiere genau untersucht und bei Verletzungen bzw. Krankheit von einem Tierarzt behandelt. Viele Tiere müssen auch erst einmal aufgepäppelt werden, sich erst an die neue Situation nach der Abgabe oder Aussetzung gewöhnen. Der Unterschied zwischen Fund- und Abgabetier besteht darin, dass Fundtiere erst einmal 2 Wochen in der Quarantänestation bleiben müssen, Abgabetiere dürfen unter der Voraussetzung, dass sie geimpft sind, gleich weitervermittelt werden. Grundsätzlich werden aber alle Tiere medizinisch betreut, bekommen notwenige Impfungen und Wurmkuren und werden ggf. kastriert.

 

Was passiert mit Tieren die von uns nicht vermittelt werden können?

In solchen Fällen haben wir die Möglichkeit geschaffen, die Tiere in Pflegestellen zu geben. Die Tiere bleiben weiter in der Vermittlung (Homepage) um ggf. noch einen neuen Platz zu finden. Es gibt aber auch bei uns im Tierheim direkt Platz für Tiere, die noch nicht vermittelt werden konnten.

 

Werden bei uns im Tierheim Tiere eingeschläfert?

Das Deutsche Tierschutzgesetz verbietet das Töten von Tieren ohne vernünftigen Grund. Insofern ist es nur erlaubt, wenn ein Tierarzt eine schwere oder unheilbare Erkrankung bei dem Tier festgestellt hat. In diesen (Ausnahme-) Fällen ist das Einschläfern eines Tieres durch den Tierarzt erlaubt.

 

Sind Tierheimtiere gestört?

Diese Vorurteile, dass Tiere aus Tierheimen “etwas schwieriger” oder sogar “gestört” sind, sind einfach nur falsch. Einige der Tiere, die im Tierheim sitzen, haben in der Vergangenheit schlimme Erfahrungen gemacht, dadurch Ängste entwickelt und können deshalb manchmal seltsam wirkende Verhaltensweisen zeigen. Auch wenn ein Tier ein solches Handicap hat, ist das kein Grund, dieses Tier auch noch für seine schlimme Vergangenheit zu bestrafen. Wer uns im Tierheim besucht, wird schnell herausfinden, dass hier Tiere mit den unterschiedlichsten Eigenschaften und Vorlieben auf ein neues und liebevolles Zuhause warten. Sie haben die Möglichkeit sich bei uns mit den Tieren zu beschäftigen, sie kennenzulernen. So können Sie feststellen, ob das Tier zu Ihnen passt.

 

Kostet es etwas wenn ich ein Tier aus dem Tierheim hole?

Für die Vermittlung eines Tieres werden bei uns mit Vertragsabschluss Schutzgebühren erhoben. Die Schutzgebühr wird verwendet, um die pflegerischen und tierärztlichen Leistungen zu finanzieren.

 

Alle unsere Tiere werden tierärztlich untersucht und dabei entwurmt, entfloht, geimpft und ggf. aufgrund von Erkrankungen oder Verletzungen behandelt. Bei unkastrierten Katzen wird die Kastration ebenfalls vorgenommen, welche unbedingt erforderlich sind, um die von Jahr zu Jahr zunehmende Katzenpopulation einzudämmen.

 

Egal wie lange ein Tier sich in unserem Tierheim aufhält, in der Gesamtbetrachtung übersteigen die Ausgaben für die pflegerische und medizinische Versorgung die zu leistende Schutzgebühr um ein Vielfaches! Da sich die laufenden Kosten nicht durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden decken lassen, sind wir auf die Erhebung der Schutzgebühr angewiesen, um auch in Zukunft den Tieren helfen zu können und den Start in eine neue glücklichere Zukunft zu ermöglichen.

 

Kann ich im Tierheim helfen?

Ohne das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wäre die Versorgung der Tierheimbewohner undenkbar. Sie selbst können entscheiden, ob Sie uns finanziell unterstützen oder persönlich mitarbeiten möchten, es gibt viele Möglichkeiten uns bei der Tierschutzarbeit aktiv zu unterstützen. Umso mehr Mitglieder unser Verein zählt, desto stärker können wir nach außen auftreten und uns für die Rechte der Tiere einsetzen.

 

Kann ich ein Praktikum im Tierheim machen?

Wir freuen uns auf Jeden, der im Tierheim ehrenamtlich mithelfen möchte. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass für die Arbeit im Tierheim besondere hygienische Vorschriften gelten, so dass hier eine spezielle Einarbeitung erforderlich ist. Da die Einarbeitung neben dem laufenden Betrieb erfolgt, ist eine Praktikumsdauer von mindestens 3 Monaten wünschenswert.

 

Sie haben ein Tier gefunden, was tun?

Grundsätzlich fallen alle Haus- und Heimtiere (bspw. Hunde, Katzen, Kleintiere, Ziervögel oder landwirtschaftliche Nutztiere) lt. BGB unter das Fundrecht. Wenn Sie also ein Tier finden, müssen Sie dies umgehend der zuständigen Behörde, wie dem Ordnungsamt oder der Polizei, melden. Dort werden dann die Angaben zum Tier als auch besondere Kennzeichen bzw. Tätowierungen aufgenommen.

 

Wichtig:

Müssen Sie mit dem Tier zum Arzt, weil es krank ist oder Verletzungen hat, dann informieren Sie bitte vorab die Behörden, damit Sie später die Behandlungskosten erstattet bekommen.

 

Gibt es eine Möglichkeit Tiere bei euch auf bestimmte Zeit unterzubringen? Wie etwa eine Pension?

Generell bieten wir auch die Möglichkeit Katzen und Kleintiere während Ihres Urlaubs oder bei Krankheit bei uns aufzunehmen. Je nach Auslastung können Sie zwischen Gruppen- und Einzelzimmern wählen, eine tägliche menschliche Gesellschaft ist in beiden Fällen garantiert. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmern sich sehr gern in dieser Zeit liebevoll um Ihre Tiere. Für Kleintiere empfehlen wir, dass diese in ihrer gewohnten Umgebung (Käfig) bleiben können.

 

Wichtig:

Voraussetzung für die Aufnahme des Tieres bei uns ist ein gültiger Impfschutz. Bitte nehmen Sie auch rechtzeitig Kontakt zu uns auf, damit wir alle Einzelheiten zum Aufenthalt Ihres Tieres klären können.


Welche Fundtiere aus welchem Ort darf das Tierheim Falkensee annehmen?

Wir nehmen Fundtiere aus Falkensee sowie aus Brieselang auf. Bisher mussten Fundtiere, welche in direkter Nähe des Tierheims gefunden wurden nach Rathenow ins Tierheim gebracht werden, obwohl sich unser Tierheim auf „Dallgower-Boden“ befindet. Aufgrund einer neuen Vereinbarung können diese Tiere nun bei uns aufgenommen werden und Sie brauchen nicht mehr den langen Weg nach Rathenow antreten.

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann können Sie uns entweder zu unseren Öffnungszeiten besuchen kommen, uns eine E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. schreiben oder uns unter 03322 8389999 gern telefonisch kontaktieren. Bitte beachten Sie, dass sich alle Vorstandsmitglieder ehrenamtlich und in ihrer Freizeit engagieren. Deshalb können wir leider keine optimale telefonische Erreichbarkeit gewährleisten.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie gern Mitglied bei uns werden möchten, haben wir für Sie unseren Mitgliedsantrag unter "Mitglied werden" hinterlegt. Außerdem können Sie hier unsere Satzung und unsere Beitragsordnung einsehen.